Unser Angebot

Haskap (Sibirische Blaubeere, Maibeere)

HASKAP (Kamtschatka-Heckenkirsche)
Lonicera caerulea var. kamtschatica Sevast.
Caprifoliaceae - Geißblattgewächse
Haskap_31-01-2017.pdf
Zuckergehalt im Saft der Haskap

Die Früchte der Haskap, die auch als Kamtschatka-Heckenkirsche, Sibirische Blaubeere oder Honigbeere bezeichnet wird, gehören zu den frühesten in der Saison und erreichen ihre Reife bereits im Mai! Sie enthalten viele für den menschlichen Organismus außerordentlich förderliche Vitamine und Mineralien, was vielfältige Möglichkeiten einer Nutzung der Haskap als diätetische Pflanze, zur Krankheitsvorbeugung und sogar als Heilpflanze eröffnet. Experten haben in ihnen Verbindungen gefunden, die der Alterung der Zellen vorbeugen und bezeichnen ihre Früchte folglich als „Jungbrunnen-Blaubeeren”. Es handelt sich um eine anspruchslose Pflanze, die einfach anzubauen ist. Neue Varietäten vereinen die besonders erwünschten Eigenschaften in sich: große Dessert-Früchte mit süßsaurem Geschmack ohne Bitterkeit, Dürreresistenz, Langlebigkeit, Frostresistenz und eine zeitige Blüten- und Fruchtbildung. Durch die außergewöhnlich gesundheitsfördernden Eigenschaften der gezüchteten Varietäten ist der Einsatz ökologischer Anbaumethoden möglich.

mehr...


AuroraAuroraAurora
Aurora
  • Die neuste kanadische Sorte - Universität von Saskatchewan, abstammend von der russischen Sorte ‘Solovey’ und der japanischer Sorte ‘MT46.55’. Den Produzenten zur Verfügung gestellt im Jahr 2012.
  • Strauch mit aufrechter Wuchsform, dicht und kompakt, Höhe ungefähr 180 x 120 cm.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,9 g (max. 2,1 g), Form länglich, oval. Geschmack süß. Früchte am Strauch leicht zu bemerken, leicht zu ernten.
  • Früchte reifen 2 Hälfte VI (Polen). Mechanische und Handernte. Früchte schütteln nicht ab. Mittlere Ernte vom Strauch: 5 kg (max. 6 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 16,5 t/ha (max. 19,8 t/ha).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Indigo Gem', 'Tundra', 'Borealis', 'Honeybee'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von 2018
in Töpfen p9 von IX 2017

Bakczarskij Velikan (Bakcharsky Giant, Бакчарский Великан)Bakczarskij Velikan (Bakcharsky Giant, Бакчарский Великан)Bakczarskij Velikan (Bakcharsky Giant, Бакчарский Великан)Bakczarskij Velikan (Bakcharsky Giant, Бакчарский Великан)
Bakczarskij Velikan (Bakcharsky Giant, Бакчарский Великан)
  • Sorte aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” Rosselhozakademii, Oblast Tomsk, Jahr 2005. Autoren: I.K. Gidzyuk, N.V. Savinkova, A.P. Pavlov.
  • Strauch: Höhe 190 cm, Breite 130 cm, von mittlerer Wuchsstärke, Pflanzengestalt breit, lockerer Bau, Triebe gerade und dick.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,8 g (max. 2,5 g), sehr groß (Länge 4,5 cm, ø 1,2 cm), Form länglich-oval, leicht asymmetrisch. Haut mittelmäßig dick, dunkelblau, starker Wachsüberzug, Frucht weich, Blattstielnarbe trocken. Geschmack süß-säuerlich, fein, bewertet auf 4,8 Punkte (Skala 0-5). Früchte gleichmäßig und dicht auf den Trieben verteilt, was Ernte erleichtert. Vertragen Transport ziemlich gut. Dessertsorte, auch empfohlen zum Gefrieren.
  • Früchte reifen VI. Mechanische und Handernte empfohlen, mechanische Ernte auch möglich. Früchte haben mittelmäßige Tendenz zum Abschütteln. Ernte ist in der Zeit verteilt. Mittlere Ernte vom Strauch: 2,5 kg (max. 4,5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 8,3 t/ha (max. 14,9 t/ha).
  • Im Juni 2014 wurden im unseren Gartenbaubetrieb Tests zum Zuckergehalt durchgeführt, Ergebnisse wurden in Brix Graden [°Bx] angegeben. Die Tests wurden in vier Terminen durchgeführt. Für diese Sorte waren die Ergebnisse folgend: I Messung - 03.06.2014 (12°Bx); II Messung - 09.06.2014 (16°Bx); III Messung - 16.06.2014 (15°Bx); IV Messung - 23.06.2014 (18°Bx).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 17°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Jugana', 'Docz' Velikana', 'Streżewczanka', 'Vostorg'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 !!! nur solange der Vorrat reicht
in Töpfen p9 !!! nur solange der Vorrat reicht

Boreal BeastBoreal BeastBoreal BeastBoreal BeastBoreal BeastBoreal Beast
Boreal Beast - neu!
  • Kanadische Sorte mit einem großen kommerziellen Potential, gezüchtet durch die Universität von Saskatchewan. Gehört zur kleinen Gruppe der spät blühenden und spät Früchte tragenden Sorten, wodurch sie sehr attraktiv sein kann, wenn es um die Verlängerung der Ernte geht.
  • Strauch dicht und kompakt, Pflanzengestalt aufrecht, charakteristischer schneller Wuchs und steife Triebe.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,9 g (max. 2,1 g), Form breit oval oder breit herzförmig, knackig und fleischig, Geschmack sehr süß, schmackhaft. Obwohl die Früchte dieser Sorte nicht so gut aussehen wie die der Sorte ‘Boreal Beauty’, ist ihr größter Vorteil ihr idealer Geschmack, der auch nachdem auftauen hält. Früchte vor allem für Verarbeitung empfohlen. Am besten früh am Morgen pflücken, wenn es nicht zu warm ist und sofort nach der Ernte kühlen. Beeren fallen von alleine nicht ab. Eigenschaften des Strauches und der Reife weisen darauf hin, dass diese Sorte ausgezeichnet für mechanische Ernte ist.
  • Späte Sorte, Früchte reifen Ende Juli (laut kanadischen Beobachtungen für Saskatoon Klimabedingungen).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Empfohlen werden gleichzeitig blühende Sorten, besonders ‘Boreal Beauty’. Beide Sorten haben absichtlich die Namen ‘Boreal Beauty’ und ‘Boreal Beast’ (die Schöne und das Biest) erhalten, damit sie miteinander assoziiert werden. Sorten ‘Boreal Blizzard’ und ‘Aurora’ blühen auch zur ähnlicher Zeit.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für die Vermehrung der Sorte.
erhältlich: in Multiplatten M-90 von 2018
in Töpfen p9 von IX 2017

Boreal BeautyBoreal BeautyBoreal BeautyBoreal BeautyBoreal Beauty
Boreal Beauty - neu!
  • Viel versprechende kanadische Sorte gezüchtet durch die Universität von Saskatchewan. Zeichnet sich mit einer späten Reifezeit aus (Früchte reifen sogar einen Monat (!) nach anderen Sorten) wodurch sie die Ernte der Haskap verlängert.
  • Strauch aufrecht, kompakt, Triebe stark und steif, hängen nicht über unter dem Gewicht der Früchte, was oft bei anderen Sorten vorkommt. Pflanzengestalt erleichtert mechanische Ernte. Starker Wuchs.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 2,6 g (max. 3,7 g), Form oval, herzförmig, knackig und fleischig, sehr schmackhaft. Beeren fallen von alleine nicht ab, Blattstiele gut befestigt mit einer für mechanische Ernte optimalen Stärke.
  • Sorte reift Ende Juli, Anfang August, erreicht volle Reife in der dritten August Woche (laut kanadischen Beobachtungen für Saskatoon Klimabedingungen). Trägt Früchte regelmäßig und ergiebig.
  • Sorte hat alle Eigenschaften die für eine mechanische Ernte benötigt werden. Beeren sind schwer, haben eine harte Haut, sind meistens gleich groß und oval. Strauch kompakt und steif, wiederständig gegen Krankheiten (Mehltau), Früchte sehr schmackhaft.
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Empfohlen werden gleichzeitig blühende Sorten, besonders ‘Boreal Beast’. Beide Sorten haben absichtlich die Namen ‘Boreal Beauty’ und ‘Boreal Beast’ (die Schöne und das Biest) erhalten, damit sie miteinander assoziiert werden. Sorten ‘Boreal Blizzard’ blüht auch zur ähnlicher Zeit.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für die Vermehrung der Sorte.
erhältlich: in Multiplatten M-90 von 2018
in Töpfen p9 von IX 2017

Boreal BlizzardBoreal BlizzardBoreal BlizzardBoreal BlizzardBoreal Blizzard
Boreal Blizzard - neu!
  • Spät Früchte tragende Sorte mit außergewöhnlich großen Früchten, gezüchtet in Kanada an der Universität von Saskatchewan. Wegen der Attraktivität der Früchte viel versprechend als eine Sorte mit Beeren zum frischen Verzehr.
  • Strauch mit starkem Wuchs, aufrecht, Triebe gehoben.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 2,8 g (max. 3,9 g), Form oval, gerundet, schmaler an den Enden, ein Bisschen flach, knackig und fleischig, Geschmack süß. Große Früchte anderer Sorten sind nicht immer schmackhaft, diese aber schmecken ausgezeichnet. Beeren fallen von alleine nicht ab. Eignen sich für mechanische und Handernte. Bei manchen Sorten mit großen Früchten beobachtet man die Bildung von Lufttaschen, wodurch die Frucht obwohl groß – leicht ist, im Fall von ‘Boreal Blizzard’ sind die Früchte fleischig und schwer. Deshalb eignen sie sich ausgezeichnet zum Verkauf auf frischem Markt. Handernte (obwohl mehr aufwändig) kann auch rentabel sein, denn große Früchte erntet man schneller, sie haben weniger mechanische Beschädigungen, wodurch sich ihre Haltbarkeit verlängert.
  • Trägt Früchte ergiebig. Späte Sorte, Früchte reifen in der dritten Juli Woche (laut kanadischen Beobachtungen für Saskatoon Klimabedingungen). Späte Blütezeit und Ernte können nicht nur die Umsatzzeit verlängern, aber auch eine Chance für den Anbau dieser Pflanzen in wärmeren Regionen sein.
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Empfohlen werden gleichzeitig blühende Sorten, besonders ‘Boreal Beauty’ und ‘Boreal Beast’.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für die Vermehrung der Sorte.
erhältlich: in Multiplatten M-90 von 2018
in Töpfen p9 von IX 2017

Docz' Velikana (Giant's Daughter, Дочь Великана)Docz' Velikana (Giant's Daughter, Дочь Великана)Docz' Velikana (Giant's Daughter, Дочь Великана)Docz' Velikana (Giant's Daughter, Дочь Великана)
Docz' Velikana (Giant's Daughter, Дочь Великана)
  • Sorte aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” Rosselhozakademii, Oblast Tomsk, 2009.
  • Strauch: Höhe 180 cm, Breite 130 cm, ovale Pflanzengestalt. Einjährige Triebe gestreckt, an Enden überhängend.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht1,8 g (max. 2,5 g), Form länglich-birnenförmig, Farbe dunkelviolett, erscheinen aber bläulich durch den dicken Wachsüberzug. Im Geschmack süß. Ziemlich gut für Transport geeignet. Reife Beeren sind weich. Dessertfrüchte , empfohlen auch zum Gefrieren.
  • Früchte reifen VI. Handernte empfohlen, möglich auch mechanische Ernte. Ernte ist in der Zeit verteilt. Beeren ziemlich gut am Strauch befestigt, lassen sich aber abschütteln. Mittlere Ernte vom Strauch: 3,1 kg (max. 5,2 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 10,2 t/ha (max. 17,2 t/ha).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 16°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Streżewczanka', 'Vostorg', 'Bakczarskij Velikan'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

Gordost' Bakczara (Gordost' Bakchara, Гордость Бакчара)Gordost' Bakczara (Gordost' Bakchara, Гордость Бакчара)
Gordost' Bakczara (Gordost' Bakchara, Гордость Бакчара)
  • Gesuchte Sorte in Russland. In 2007 in das staatliche Register der Russischen Föderation eingetragen. Der Steckling stammt aus der freien Bestäubung der Form 1-39-23 mit Pollen der Varietät 68-2. Autoren: I.K. Gidzyuk, N.V. Savinkova, A.P. Pavlov.
  • Strauch: Höhe 160 cm, Breite 120 cm, mittelmäßig kompakt, Triebe steif, junge hängen über unter dem Gewicht der Früchte.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht1,3 g, Länge 4,5 cm und ø 1,0 cm, Form spindelförmig, länglich, Farbe blau-violett, mit starkem Wachsüberzug. Haut ziemlich dick, Blattstielnarbe trocken. Im Geschmack süß-säuerlich. Kostprobe 4,8 (Skala 0-5). Vertragen Transport gut. Dessertfrüchte , empfohlen auch zum Gefrieren.
  • Früchte reifen Ende VI (Polen). Mechanische und Handernte, Beeren schütteln ab. Ernte empfohlen in zwei Terminen. Mittlere Ernte vom Strauch: 3,2 kg. Mittlere Ernte vom Hektar: 10,5 t/ha.
  • Im Juni 2014 wurden im unseren Gartenbaubetrieb Tests zum Zuckergehalt durchgeführt, Ergebnisse wurden in Brix Graden [°Bx] angegeben. Die Tests wurden in vier Terminen durchgeführt. Für diese Sorte waren die Ergebnisse folgend: I Messung - 03.06.2014 (16°Bx); II Messung - 09.06.2014 (14°Bx); III Messung - 16.06.2014 (16°Bx); IV Messung - 23.06.2014 (17°Bx).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 15,5°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Docz' Velikana', 'Streżewczanka', 'Vostorg', 'Bakczarskij Velikan'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

HoneybeeHoneybee
Honeybee
  • Kanadische Sorte, Universität von Saskatchewan. Hybride der russischen Sorten ‘Suvenir’ und ‘Blue Pacific’. Sorte gezüchtet als Bestäuber für ‘Borealis’, ‘Tundra’ und der Serie ‘Indigo’, aber hat sich als eine vollwertige Produktionssorte für Plantagen bewiesen.
  • Strauch: Höhe 150 cm, Breite 120 cm, schnell wachsend.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht1,9 g, Form zylinderförmig, im Geschmack leicht säuerlich, saftig und schmackhaft. Dessertfrüchte. Stiele gut an die Früchte befestigt. Reife Früchte bleiben sehr lange am Strauch – bis sie vertrocknen.
  • Früchte reifen 2 Hälfte VI (Polen). Mechanische und Handernte, Beeren schütteln nicht ab. Mittlere Ernte vom Strauch: 4 kg (max. 5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 13,2 t/ha (max. 16,5 t/ha).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Indigo Gem', 'Tundra', 'Aurora', 'Borealis'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

Indigo GemIndigo GemIndigo GemIndigo Gem
Indigo Gem
  • Kanadische Sorte, Universität von Saskatchewan.
  • Strauch: Höhe 150 cm, Breite 120 cm, aufrechte Pflanzengestalt, Triebe in Form des Buchstabens V.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,3 g, Form länglich, oval. Geschmack süß, Dessert, Fruchtfleisch mit leichter Gummi-Konsistenz. Eine der besten Sorte für den direkten Konsum, geeignet auch für Verarbeitung. Sorte empfohlen für Plantagen. Nach ein paar Jahren Anbau wurde sie als eine der Sorten mit dem größten Produktionspotenzial in USA anerkannt.
  • Früchte reifen 2 Hälfte VI (Polen). Mechanische und Handernte. Früchte schütteln nicht ab. Mittlere Ernte vom Strauch: 4 kg (max. 5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 13,2 t/ha (max. 16,5 t/ha).
  • Im Juni 2014 wurden im unseren Gartenbaubetrieb Tests zum Zuckergehalt durchgeführt, Ergebnisse wurden in Brix Graden [°Bx] angegeben. Die Tests wurden in vier Terminen durchgeführt. Für diese Sorte waren die Ergebnisse folgend: I Messung - 03.06.2014 (15°Bx); II Messung - 09.06.2014 (16°Bx); III Messung - 16.06.2014 (17°Bx); IV Messung - 23.06.2014 (17°Bx).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Aurora' i 'Honeybee'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Universität von Saskatchewan für Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 !!! nur solange der Vorrat reicht
in Töpfen p9 !!! nur solange der Vorrat reicht

Jugana (Югана)Jugana (Югана)Jugana (Югана)Jugana (Югана)
Jugana (Югана)
  • Russische Sorte, stammend aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” Rosselhozakademii, Oblast Tomsk, 2010.
  • Strauch: Höhe 150 cm, Breite 190 cm, mittlere Wuchsstärke und mittelmäßig kompakter Bau
  • Früchte: durchschnittliches Gewicht 1,4 g (max. 1,8 g), gleichmäßig, Form Krug förmig, stumpf beendet, dunkelviolett, fast schwarz, mit starkem Wachsüberzug, Frucht hart. Im Geschmack sehr süß, Dessert, geeignet auch fürs Gefrieren (nach Auftauen fällt der Zuckergehalt in den Früchten nicht). Haut der Früchte nicht zu stark, mittelmäßig geeignet für Transport.
  • Früchte reifen 2 Hälfte VI (Polen). Mechanische und Handernte, Beeren haben eine mittelmäßige Tendenz zum Abschütteln, aber trennen sich leicht vom Stiel während Ernte. Gleichmäßiges Reifen der Früchte. Mittlere Ernte vom Strauch: 3,5 kg (max. 6,5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 11,5 t/ha (max. 21,4 t/ha).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 19,5°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Docz' Velikana', 'Streżewczanka', 'Vostorg', 'Bakczarskij Velikan'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

Silginka (Сильгинка)Silginka (Сильгинка)Silginka (Сильгинка)Silginka (Сильгинка)
Silginka (Сильгинка)
  • Russische Sorte, stammend aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” Rosselhozakademii, Oblast Tomsk, 2004.
  • Strauch: Höhe 150 cm, Breite 120 cm, mittlere Wuchsstärke, ovale Pflanzengestalt und mittelmäßig verdichtetem Bau. Triebe gestreckt, steif.
  • Früchte: durchschnittliches Gewicht 1,4 g, (Länge 3,5 cm, ø 1,5 cm), Form breit spindelförmig. Frucht scharf beendet, knackig und hart, Haut mittel dick, fein bei überreifen Früchten, mit leichtem Wachsüberzug, Fruchtfleisch saftig, im Geschmack sehr süß, aromatisch. Vertragen Transport sehr gut.
  • Früchte reifen VI. Mechanische Ernte (möglich, aber ziemlich früh, da die Beeren nach dem Reifen sich stark abschütteln) und Handernte. Mittlere Ernte vom Strauch: 2,5 kg (max. 3,5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 8,2 t/ha (max. 11,5 t/ha).
  • Im Juni 2014 wurden im unseren Gartenbaubetrieb Tests zum Zuckergehalt durchgeführt, Ergebnisse wurden in Brix Graden [°Bx] angegeben. Die Tests wurden in vier Terminen durchgeführt. Für diese Sorte waren die Ergebnisse folgend: I Messung - 03.06.2014 (15°Bx); II Messung - 09.06.2014 (14°Bx); III Messung - 16.06.2014 (14°Bx); IV Messung - 23.06.2014 (16°Bx).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 17°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Streżewczanka', 'Vostorg', 'Jugana', 'Bakczarskij Velikan', 'Docz' Velikana'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 !!! nur solange der Vorrat reicht
in Töpfen p9 !!! nur solange der Vorrat reicht

Sinij Utes® (Blue Rock, Синий Утёс)Sinij Utes® (Blue Rock, Синий Утёс)Sinij Utes® (Blue Rock, Синий Утёс)Sinij Utes® (Blue Rock, Синий Утёс)
Sinij Utes® (Blue Rock, Синий Утёс)
  • Sorte aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” Rosselhozakademii, Oblast Tomsk. Autoren: N.V. Savinkova, A.V. Gagarkin.
  • Sorte stammt vom Setzling aus freier Bestäubung der elitären Form der Heckenkirsche 2-64-32. Jahr 1987.
  • Wuchsstärke – mittlere bis starke, Pflanzengestalt aufrecht.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,6 g (max. 2,6 g), groß, länglich, oval, dunkelviolett mit starkem Wachsüberzug. Haut mittelmäßig dick. Früchte enthalten eine durchschnittliche Anzahl von Samen. Geschmack süß-sauer, aromatisch, angenehmer Duft. Kostprobe 4,9 (Skala 0-5). Vertragen Transport ziemlich gut. Dessert Früchte mit vielfacher Anwendung.
  • Beeren reifen Mittel Juni. Mechanische und Handernte. Beeren schütteln nicht ab, fallen von alleine nicht ab.
  • Durchschnittliche Ernte vom Strauch: 3,5 kg. Durchschnittliche Ernte vom Hektar: 11,5 t/ha.
  • Um eine reiche Ernte zu erhalten sollte man verschiedene Sorten nebeneinander pflanzen (um Kreuzbestäubung zu ermöglichen). Es werden Sorten empfohlen, die zur selben Zeit blühen.
  • Sorte wurde in das Sortenregister COBORU unter der Nummer TS 267 eingetragen.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

Streżewczanka (Стрежевчанка, Strezhevchanka)Streżewczanka (Стрежевчанка, Strezhevchanka)
Streżewczanka (Стрежевчанка, Strezhevchanka)
  • Im Jahr 2012 dem staatlichen russischen Register übermittelte Sorte.
  • Strauch: Höhe 180 cm, Breite 150-180 cm, starker Wuchs, Pflanzengestalt locker.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,8 g (max. 2,7 g), Form breit spindelförmig, mit schwachem Wachsüberzug, wodurch sie schwarz erscheinen, Haut dünn, Blattstielnarbe trocken. Mittelmäßig für den Transport geeignet, völlig reife Früchte sind weich. Im Geschmack leicht säuerlich. Dessertfrüchte, empfohlen auch fürs Gefrieren. Beeren reifen gleichzeitig und sind an Triebenden befestigt, was die Ernte erleichtert.
  • Früchte reifen 2 Hälfte VI (Polen). Handernte empfohlen; mechanische Ernte möglich vor dem Schließen der Früchte, Beeren schütteln nicht ab. Mittlere Ernte vom Strauch: 2,5 kg (max. 4,5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 8,2 t/ha (max. 14,8 t/ha).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 13,5°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Silginka', 'Vostorg', 'Jugana', 'Bakczarskij Velikan', 'Docz' Velikana'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 !!! nur solange der Vorrat reicht

Sybiraczka (Сибирячка)
  • Russische Sorte aus der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje” (Jahr 2000).
  • Strauch: Höhe 160 cm, mittlere Wuchsstärke. Triebe leicht behaart, anfangs steif, an Enden überhängend. Strauch mittelmäßig dicht.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,0 g (max. 1,7 g), groß (Länge 3,2 cm, ø 1,1 cm) spindelförmig, leicht gebogen, dunkel purpurrot mit leichten blauen Wachsüberzug. Im Geschmack süß, aromatisch. Kostprobe 5,0 Punkt (Skala 0-5).
  • Sorte mittelmäßig früh (Beeren reifen Mittel Juni - Polen). Beeren schütteln nicht ab.
  • Mittlere Ernte vom Strauch: 3,2 kg (max. 3,7 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 10,56 t/ha. Trägt Früchte reich jedes Jahr.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
erhältlich: in Töpfen p9 !!! nur solange der Vorrat reicht

Vostorg (Delight, Восторг)Vostorg (Delight, Восторг)
Vostorg (Delight, Восторг)
  • Im Jahr 2012 dem staatlichen russischen Register übermittelte Sorte.
  • Strauch: Höhe 180 cm, Breite 180 cm, mittlerer Wuchs, mittelmäßig verzweigt, Triebe gerade.
  • Frucht: durchschnittliches Gewicht 1,6 g (max. 2,8 g), sogar bis zu 5 cm Länge, Form breit spindelförmig, Farbe blau-violett, mit starkem Wachsüberzug, wodurch sie bläulich erscheinen. Geschmack der Beeren süß mit säuerlichem Akzent, harmonisch. Haut dick, Blattstielnarbe trocken, wodurch die Früchte sehr gut Transport vertragen. Früchte reifen gleichzeitig, was die Ernte erleichtert. Dessertfrüchte, empfohlen auch zum Gefrieren.
  • Früchte reifen VI. Mechanische und Handernte. Beeren schütteln mittelmäßig ab, aber die Ernte ist einfach wegen der Pflanzengestalt und der Verteilung der Beeren. Mittlere Ernte vom Strauch: 2,5 kg (max. 5,5 kg). Mittlere Ernte vom Hektar: 8,2 t/ha (max. 18,5 t/ha).
  • Am 15.07.2014 wurden die Früchte der in Sibirien wachsenden Sorten gemessen, Zuckergehalt war 17°Bx (Grad Brix).
  • Um eine ergiebige Ernte zu erhalten, wird die Pflanzung verschiedener Sorten nebeneinander empfohlen (Kreuzbestäubung möglich). Folgende Sorten werden empfohlen: 'Silginka', 'Streżewczanka', 'Jugana', 'Docz' Velikana', 'Bakczarskij Velikan'.
  • Wir besitzen die Lizenz der Forschungseinrichtung FGUP „Bakczarskoje" Rosselhozakademii für die Vermehrung dieser Sorte.
  • Galerie »
erhältlich: in Multiplatten M-90 von IX 2017
in Töpfen p9 von IX 2017

Datum der letzten Aktualisierung: 2017-09-18

Nach oben
Über uns  |  Unser Angebot  |  Erhältlich  |  Bestellungen  |  Neues  |  Anbautipps  |  Galerie  |  Kontakt  |  Links  |  Sitemap  |  Cookie-Politik

Copyright © 2013 - in-vitro.pl