• Eine amerikanische Sorte, angebaut seit den 70er Jahren.
  • Sträucher mit vielen Trieben, dicht.
  • Blätter lanzettlich, grün, glänzend, mit einer glatten Oberfläche, sie ähneln den Blättern der Vaccinium ashei. Im Herbst werden die Blätter gelb, dann hellorange.
  • Die Blüten weißrot, glockenförmig, sehr effektvoll. Selbstbestäubende Sorte, aber eine Kreuzbestäubung verbessert die Qualität und die Anzahl der Früchte.
  • Früchte anfänglich blassgrün, dann weiter mit roten Flecken. Bei voller Reife werden sie rotgelb. Beeren mitelgroß, hart, sehr süß mit einem leichten angenehmen Geschmack. Geeignet für den direkten Konsum, für Verarbeitung als Dessertsorte oder als Zierpflanzen für die Gärten.
  • Reifezeit mäßig spät bis spät. Die erste Ernte ist am reichsten, dann reifen einzelne Früchte sogar bis in den Oktober hinein. Nicht gesammelte Früchte locken Vögel im Winter in den Garten. Pflanzung auf sonnigen Standorten ergibt mehr Früchte.
  • Empfehlenswert sowohl als Zier- als auch als Kulturpflanze.
  • Winterhart bis -34°C (Zone 4 USDA).